Heizkostenabrechnung

Als digitaler Messdienstleister übernehmen wir die Heizkostenabrechnung Ihrer Immobilie. Einfach, digital und verständlich erklärt.

Einfach online Kosten eintragen und abrechnen lassen.

Mit uns vereinfachen und beschleunigen Sie den Vorgang der Heiz- und Nebenkostenabrechnung und vermeiden Fehler, indem wir die Daten und Berechnungen automatisch überprüfen. Darüber hinaus kann unsere Software dazu beitragen, die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Abrechnungen für Ihre Mieter zu erhöhen.

Die 7 Bestandteile einer Heizkostenabrechnung:

  1. Abrechnungszeitraum: Die Heizkostenabrechnung sollte den genauen Zeitraum der Abrechnung klar angeben, in der Regel ein Jahr.

  2. Gesamtkosten der Heizung und Warmwasserbereitung: Diese Kosten umfassen die Kosten für den verbrauchten Brennstoff, den Betrieb der Heizanlage, Wartung, Reparaturen und ähnliche Aufwendungen.

  3. Umlageschlüssel: Der Umlageschlüssel gibt an, wie die Kosten auf die einzelnen Mietparteien verteilt werden. Nach der Heizkostenverordnung müssen mindestens 50% und höchstens 70% der Kosten nach Verbrauch und der Rest nach der Wohnfläche umgelegt werden.

  4. Einzelnachweis: Jede Mietpartei sollte einen individuellen Nachweis über ihren Anteil an den Gesamtkosten erhalten. Dieser Nachweis sollte auf der Grundlage des gemessenen Verbrauchs erstellt werden.

  5. Erläuterung der Berechnung: Die Berechnung der Kosten muss für die Mieter nachvollziehbar sein. Daher sollte die Abrechnung eine Erläuterung enthalten, wie die Gesamtkosten und der Verbrauchsanteil jedes Mieters ermittelt wurden.

  6. Messwerte: Die Messwerte, die zur Bestimmung des individuellen Verbrauchs herangezogen wurden, sollten in der Abrechnung aufgeführt sein.

  7. Fristen: Die Abrechnung muss innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungszeitraums erfolgen.

Smart-Metering für mehr Kontrolle und weniger Heizkosten.

Smart-Metering ist die Zukunft der Energieverwaltung. Mit uns können Sie Ihren Energieverbrauch überwachen und steuern, um Kosten zu senken und Ihren Energieverbrauch zu optimieren. Wir bieten Ihnen eine einfache und intuitive Benutzeroberfläche, die eine detaillierte Übersicht über Ihren Energieverbrauch bietet.

Kennen Sie Ihren Verbrauch?

Nur wenige Mieter kennen Ihren exakten Verbrauch. Unser innovatives System kann Ihnen dabei helfen, Ihre Heizkosten bis zu 20% zu senken. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Energieverbrauch zu verfolgen und nachvollziehen zu können, an welcher Stelle Einsparungen möglich wären. 

Kennen Sie Ihren Verbrauch?

Nur wenige Mieter kennen Ihren Verbrauch. Unser innovatives System kann Ihnen helfen, Ihre Heizkosten bis zu 20% zu senken. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Energieverbrauch zu verfolgen, um zu sehen, wo Sie Kosten sparen können. Unsere energieeffizienten Lösungen können Ihnen helfen, mehr Geld in der Tasche zu behalten und das Beste aus Ihrer Heizung herauszuholen. Mit unserem Service können Sie endlich wieder Kontrolle über Ihre Energiekosten haben.

Lehnen Sie sich zurück - wir rechnen ab.

Wir sorgen dafür, dass Sie und Ihre Mieter eine genaue Aufzeichnung der Kosten für den Heizungsprozess erhalten. Dadurch können Verbraucher die Heizkosten besser verstehen und kontrollieren. Wir bieten zudem die Möglichkeit, dass Sie Ihren Verbrauch mit dem Verbrauch vergleichbarer Wohnungen bzw. Gesamtimmobilien vergleichen können. Durch einsehbare Vergleichswerte möchten wir Sie zum Energiesparen motivieren bzw. für gewisse Verbrauchsgrößen sensibilisieren. Hier erfahren Sie mehr über unsere Ablesung und Abrechnung.

Die wichtigsten Fristen der Heizkostenverorndung:

  1. Abrechnungsfrist: Die Abrechnung der Heizkosten muss innerhalb von zwölf Monaten nach Ende des Abrechnungszeitraums erstellt und dem Mieter zugestellt werden. Dies bedeutet, dass wenn der Abrechnungszeitraum beispielsweise das Kalenderjahr ist, die Abrechnung bis spätestens Ende des darauffolgenden Jahres dem Mieter vorliegen muss.

  2. Einspruchsfrist: Nach Erhalt der Abrechnung hat der Mieter in der Regel zwölf Monate Zeit, um Einwände gegen die Abrechnung zu erheben. Hierbei können regionale Unterschiede oder besondere Mietvertragsbedingungen gelten.

  3. Nachzahlungsfrist: Wenn sich aus der Abrechnung eine Nachzahlung ergibt, so ist der Mieter verpflichtet, diese innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Abrechnung zu leisten, sofern im Mietvertrag nichts anderes geregelt ist.

Was Sie über die Nebenkostenabrechnung wissen sollten!

Eine Nebenkostenabrechnung beinhaltet den Betrag, welcher dem Mieter für die jeweils angefallenen Betriebs- und Nebenkosten in Rechnung gestellt werden muss. Dazu gehören die Kosten für Gas, Strom, Müllentsorgung, Wasser, und weitere nicht in der Miete enthaltene Posten. Um sicherzustellen, dass die Nebenkostenabrechnung fair und korrekt ist, sollten Einzel- und Gemeinschaftskosten sorgfältig und vor allem transparent aufgelistet werden. Um regelmäßige Kostensteigerungen zu vermeiden, ist der Vermieter dazu angehalten, die Kosten stets zu dokumentieren und auf deren Verhältnismäßigkeit zu überprüfen. 

Unsere Messtechnik für Heizkosten:

Heizkostenzähler an der Heizung Frontansicht
Heizkostenverteiler

Unsere Heizkostenverteiler messen die Wärmeenergie jedes einzelnen Heizkörpers mit dem Zwei-Fühler-System.

Wärmemengenzähler

Bei Fußbodenheizungen oder gesamten Heizkreisläufen der optimale Zähler.

Wasserzähler

Warm- und Kaltwasser kann mit unseren Wasserzählern fernabgelesen werden.