Heizkosten für Ihre Wohnung & aktueller Heizspiegel

Durchschnittliche Heizkosten für jeden m2 laut aktuellem Heizspiegel. Einsparmöglichkeiten für Ihre Wohnung und Angebot für die Dienstleistung der Abrechnung berechnen. 

Inhalt

Was sind Heizkosten?

Jeder Mieter einer Mietwohnung kennt sie. Die Heizkostenabrechnung. Einmal im Jahr werden darin die Heizkosten der Immobilie abgerechnet. Man kann damit rechnen, dass diese ein wesentlicher Bestandteil der Betriebskostenabrechnung ist. Welcher Inhalt hierbei als Heizkosten gilt, regelt die gesetzliche Heizkostenverordnung. Das bedeutet, das diese Abrechnung die Heiz- und Warmwasserkosten einer gemeinsamen Heizung und die damit verbundenen Kosten regelt. Welche das sind, klären wir hier. 

Brennstoffkosten

Die Brennstoffkosten oder auch Energiekosten sind die im Abrechnungsjahr verbrauchten Kosten für Energieträger der Heizung. In der Abrechnung stellt das den wesentlichen Teil der Heizkosten dar. Dabei gibt es abhängig vom Brennstoff (Öl, Gas, Koks oder Kohle) einen Unterschied.
Wird eine Ölheizung zur Erzeugung von Wärme genutzt, muss der Anfangs- und Endstand im Tank ermittelt werden. Dabei gilt die im Vorjahr nicht verbrauchte Ölmenge als Anfangsstand. Diese wird zunächst mit dem dazugehörigen Ölpreis in Rechnung gestellt. Anschließend werden die Kosten für den Einkauf des neuen Öls hinzuaddiert. Schlussendlich wird der übriggebliebene Ölwert abgezogen. Diese Rechnung soll den meist unterschiedlichen Öleinkaufspreis kompensieren. Somit werden den Mietern nur die Heizkosten berechnet, die dem Vermieter tatsächlich entstanden sind.

Die Rechnung für den Einkauf von Gas ist dabei gleichzusetzen mit den Heizungskosten üben den Abrechnungszeitraum.

Betriebsstrom

Die Heizungspumpe verbraucht Strom. Daher sind die Stromkosten für den Betrieb der Heizungsanlage ebenfalls Teil der Heizkosten. Sollte kein eigener Stromzähler für die Umwälzpumpe, Ölpumpe oder Regelungsanlage vorhanden sein, müssen die Kosten rechnerisch überschlagen werden. Eine reine Schätzung ist nicht zulässig. 

So berechnen Sie den Betriebsstrom der Heizkosten:

Betriebsstrom berechnen für Heizkosten Formel
Überwachung, Instandhaltung und Bedienung der Heizanlage

Für die Überwachung der Heizungsanlage fallen in der Regel keine Kosten an, da alle Systeme automatisch arbeiten. Auch für die Bedienung inkl. Beschaffung der Brennstoffe werden keine Kosten berechnet. Der geringe Aufwand etwa Öl oder Gas zu beschaffen, gilt durch die Kaltmiete abgegolten. Somit kann der Vermieter hierfür keine Gebühren verrechnen. 

Wartungskosten

Häufig werden von Heizungsfirmen Wartungsverträge für die Heizung abgeschlossen. Diese Kosten sind laut HeizkostenV. in die Heizkostenabrechnung umzulegen.
Sollte es sich um größere Reparaturen oder Instandhaltungen der Heizung handeln, gilt dies nicht. Die Instandhaltungskosten sind nicht umlegbar. Diese müssen vom Vermieter selbst getragen werden. Übliche Kleinreparaturen sind hingegen umzulegen. Dazu gehört beispielsweise der Austausch eines Filters oder einer Düse. 

Abgasmessung

Die jährliche Abgasmessung der Heizung ist ebenfalls Teil der Heizkosten. Die vom Kaminkehrer durchgeführte Messung ist demnach umlagefähig. 

Shape
Unsere Heizkostenverteiler für mehr Leistung & Komfort

Im Vergleich zum konventionellen Dienstleister im Bereich der Heizkostenabrechnung, bieten wir deutlich mehr Leistungen in der Erfassung von Heizkosten an. Mit uns können Sie jederzeit die Zählerstände einsehen, sodass der Verbrauch der eingesetzten Ressourcen in Ihrem Mehrfamilienhaus jederzeit im Blick gehalten werden können. Somit sparen Sie nicht nur Kosten, sondern können auch frühzeitig Fehler im Heizkreislauf erkennen. 

 

Mit Heizkostenverteilern Heizkosten sparen und Mieter Vorteile bieten
Shape

Welche Heizkosten sind umlegbar?

Welche Heizkosten als umlegbar gelten, wird in der HeizkostenV. §7 Abs. 2 geregelt. Ein Vermieter kann dabei in einem Wohnraummietvertrag nicht über weitere Kosten entscheiden, sofern keine eigene Heizanlage für nur eine Wohnung vorhanden ist. In  einem geschäftlichen Mietvertrag ist dabei ein freier Handlungsspielraum.

Normal gelten folgende Heizkosten als umlagerfähig:

Umlagefähige Heizkosten laut Heizkostenverordnung
Shape

Ein Preis für Ablesung und Abrechnung und alles inklusive

Bei uns erwartet Sie maximale Kosten-Sicherheit für die Ablesung und Abrechnung Ihrer Heizung. Wir arbeiten mit Pauschalpreisen für die gesamte Erfassung Ihrer Heizkosten. Zum Beispiel ist ein Nutzerwechsel durch den hohen Grad der Automatisierung mit keinen Kosten verbunden. Selbstverständlich übernehmen wir die gesamte Installation, Wartung und Datenverwaltung der Zählertechnik, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen. 

Viele Ablesedienste bieten den Austausch der Geräte nur in Verbindung mit einem Dienstleistungsvertrag für die Erstellung der Heizkostenabrechnung an. Dabei werden häufig hohe Fahrtkosten und Zusatzaufwendungen fällig. Wir arbeiten nach einem anderen Prinzip. Regionale Zusammenarbeit mit Heizungstechnikern in Ihrer Umgebung für eine preiswerte Dienstleistung. Sie haben gute Erfahrungen mit Ihrem Heizungsfirmen vor Ort gemacht? Klasse, wir setzen uns in Verbindung und arbeiten direkt mit dem jeweiligen Unternehmen zusammen und kümmern uns um die gesamte Abwicklung.

Shape
Jetzt Ihre Verwaltung oder Vermieter informieren

Wir informieren Ihre Verwaltung und kümmern uns um die gesamte Kommunikation. 

Vergleichen Sie jetzt Ihre Heizenergieverbrauch

Wie viele Heizkosten pro qm normal sind, hängt stark von der verbauten Heizung ab. Auch der Verbrauch pro Monat ist unterschiedlich zu berechnen. Wir geben hier einen Heizkostenvergleich für den Heizenergieverbrauch und der damit verbunden Kosten für das Jahr 2020. So können Sie Ihre Kosten vergleichen und einen Durchschnitt für eine Referenz-Wohnung ermitteln. 

Heizkosten vergleichen mit Energie Diagramm

Heizspiegel in Deutschland für das Jahr 2020

Jahresheizkosten pro m2 für verschiedene Heizungen und Immobilien

Heizkosten Heizspiegel für Einfamilienhaus
Einfamilienhaus mit 100 - 250 m²
Heizkosten pro qm für ein kleines Mehrfamilienhaus 2020
Kleines Mehrfamilienhaus mit 251 - 500 m²
Heizspiegel für mittleres Mehrfamilienhaus 2020
Mittleres Mehrfamilienhaus mit 501 - 1000 m²
Heizkosten pr m2 für Mietwohnung
Großes Mehrfamilienhaus über 1000 m²
Shape

Vergleich der Heizkosten einer Mietwohnung

Shape

Wie Sie jetzt Heizkosten mit innovativer Abrechnung sparen

Die Abrechnung der Heizkosten beinhaltet häufig einen nicht unerheblichen Teil für Erfassung und Erstellung der Heizkostenabrechnung selbst. Viele Unternehmen verwenden veraltete Systeme zur Erfassung der Zählerstände, die eine preiswerte Abrechnung für Mieter unmöglich machen. Ohne fernauslesbare Heizkostenverteiler, Wasser- oder Wärmemengenzähler wäre an eine kostengünstige Dienstleistung für die Abrechnung nicht mehr zu denken. Fahrt- und Personalkosten fallen weg, sodass die Dienstleistung im Vergleich zur Ablesung vor Ort deutlich preiswerter angeboten werden kann. Um in Zukunft Kosten für Ablesung und Abrechnung zu reduzieren, ist es äußerst wichtig, die aktuelle Technik zu verwenden. Der Vergleich mehrerer Dienstleister für einen Ableseservice ist daher eine gute  Methode, um hohe Kosten zu vermeiden. 

Shape
Das Sparpotenzial in Deutschland ist groß!

Das Potenzial Heizkosten zu sparen ist groß. Experten schätzen, dass die Kosten in Deutschland um 39 % gesenkt werden können. Die Einsparung bei den CO2-Emissionen liegt sogar bei 48 %. So können Mieter und Vermieter 16,3 Mrd. Euro und 61,6 Mio. Tonnen C02 im Jahr sparen. Da die meisten Emissionen aus dem Haushalt stammen, kann so der Klimaschutz weiter vorangetrieben werden. 

Auch die EU sieht das Einsparpotenzial der Energie- und Heizkosten und hat reagiert. Mit der Energieeffizienz-Richtlinie werden für die Immobilienwirtschaft einige Neuerungen geschafften.

 

Shape
Heizkosten Sparen Sparpotential durch richtiges Heizen

Auch die EU sieht das Einsparpotenzial bei Heizkosten. Mit der Energieeffizienz-Richtlinie werden für die Immobilienwirtschaft neue Regelungen vorgeschrieben. Welche das sind, lesen Sie hier:

Durchschnittliche Heizkosten pro Monat in Deutschland

Durchschnittliche Heizkosten fallen je nach Energieträger unterschiedlich hoch aus. 2020 lagen die Kosten bei einer Mietwohnung mit 70 Quadratmeter bei 60 Euro. Sollte ein unterjähriger Mieterwechsel stattgefunden haben, muss nach der Gradtagstabelle abgerechnet werden.  

Gradtagstabelle für die Heizkostenabrechnung
Mit der Gradtagstabelle werden die Heizkosten für einen unterjährigen Mieterwechsel abgerechnet. So können Sie die Kosten je nach Monat berechnen.
Monatliche Heizkosten für eine 70 Qm Wohnung
Shape
Digital für mehr Transparenz

Wir erstellen voll automatisierte Abrechnungen für Ihre Mieter. Dabei ist uns wichtig, dass die Heizkosten stets übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt werden. Die monatliche Verbrauchsanalyse ist dabei der beste Weg, um den Jahresverbrauch der Heizung in Ihrem Mehrfamilienhaus aufzuschlüsseln. Schon heute bieten wir die monatliche Verbrauchsinformation vielen unserer Kunden an. Ab 2022 schreibt die EED-Richtlinie diesen Service jedem Vermieter vor. Das soll den Mieter für seinen entsprechenden Einsatz an Energie sensibilisieren, um so Heizkosten zu sparen. Lesen hier Sie mehr zum Thema EED-Richtlinie:

Shape
Das Ziel der Digitalisierung von Heizungskosten

Wir sind der Meinung, dass die Digitalisierung der Heizkostenabrechnung und die monatlichen Verbrauchsinformationen folgende Vorteile zur Energiewende beitragen können:

Transparenz

Durch unsere Fernauslesung sind die aktuell aufgewendeten Ressourcen zu jedem Zeitpunkt einsehbar. 

Fahrwege sparen

Es ist nicht mehr nötig, anwesend zu sein. Wir lesen die Zählerstände automatisiert per MBUS System aus und stellen sie Ihnen und Ihren Mietern zur Verfügung.

Sensibilisierung

Um verantwortungsvoll mit Energie umzugehen, ist es nötig zu wissen, wie viel aktuell verbraucht wird. Das trägt nicht nur zur Energiewende bei, sondern mindert auch die Kosten.

Hier können Sie den Betrag teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn